Bernhard WOYTEK (Ed.)


Infrastructure and Distribution in Ancient Economies

Proceedings of a conference held at the Austrian Academy of Sciences,
28–31 October 2014



ISBN 978-3-7001-8108-8
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8471-3
Online Edition
Denkschriften der phil.-hist. Klasse 506 
2018,  534 Seiten mit zahlr. Abb., 29,7x21cm, gebunden, englisch-französisch-deutsch
€  229,00   

Bernhard WOYTEK
is head of the division “Documenta Antiqua” at the Institute for the Study of Ancient Culture, Austrian Academy of Sciences


This volume presents the proceedings of the international interdisciplinary founding conference of the division “Documenta Antiqua” at the Institute for the Study of Ancient Culture of the Austrian Academy of Sciences (Vienna), held in 2014. The research focus of the new division are the source disciplines of ancient history: mainly epigraphy, numismatics and papyrology. The book contains an introductory essay as well as 17 contributions on various aspects of ancient infrastructure and on the flow of money, goods and services in ancient economies: in the classical and Hellenistic Greek world, the Roman Empire and in ancient Iran, from Neo-Assyrian times to the Parthian and Sasanian periods. In a general perspective, there is a special emphasis on numismatic contributions. So far, numismatics hardly played a part in modern research on the ancient infrastructure, although money and financial services are universally acknowledged to be indispensable elements of the infrastructure of modern societies. Hence, in this volume numismatics is fully integrated into research on the circulation of goods and the infrastructure of the ancient world for the very first time. Among the topics covered in these innovative contributions the following may be singled out: the economic implications of the extensive countermarking of Hellenistic silver coinages in Asia Minor; the importation and monetary use of blocks of foreign and obsolete bronze coins; patterns of coin production and coin distribution in the Roman Empire in the principate; structures of minting in ancient Iran in the Arsacid and Sasanian periods.

Dieser Band enthält einen Einleitungsessay sowie 17 Beiträge zur Infrastruktur und dem Fluss von Waren, Geld und Dienstleistungen im antiken Griechenland, im Römischen Reich und im vorislamischen Iran. Publiziert werden die Akten des internationalen interdisziplinären Gründungskongresses der Abteilung „Documenta Antiqua“ am Institut für Kulturgeschichte der Antike der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. In Übereinstimmung mit dem Forschungsprofil der Abteilung führen die Beiträge paradigmatisch vor Augen, welch fundamentalen Beitrag Epigraphik, Numismatik und Papyrologie ‒ im Zusammenwirken mit der Archäologie ‒ zur Erforschung der antiken Ökonomie leisten. Der Begriff „Infrastruktur“ wird heute

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

oft in einem weiten Sinne verwendet, und zwar nicht nur in Bezug auf bauliche Strukturen wie Straßen, Häfen, Wasserleitungen oder Kanäle, sondern auch in Bezug auf institutionelle Konzepte, z. B. das Bildungssystem oder das Rechtssystem eines Staates ‒ oder auch sein Geld- und Finanzsystem. Vor allem der letztgenannte Aspekt wurde bisher in der althistorischen Forschung allerdings nicht entsprechend berücksichtigt. In vorliegendem Kongressband wird deshalb erstmals die Numismatik in die Erforschung der antiken Infrastruktur miteinbezogen ‒ auf numismatischen Beiträgen liegt dementsprechend ein Schwerpunkt des Bandes. Es handelt sich um eine Sammlung spezialisierter Fallstudien, die die Forschung zu infrastrukturellen Aspekten verschiedener antiker Wirtschaftsräume in eine neue Richtung lenken kann.

Bestellung/Order


Infrastructure and Distribution in Ancient Economies


ISBN 978-3-7001-8108-8
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8471-3
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: ancient
Bernhard WOYTEK (Ed.)


Infrastructure and Distribution in Ancient Economies

Proceedings of a conference held at the Austrian Academy of Sciences,
28–31 October 2014



ISBN 978-3-7001-8108-8
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8471-3
Online Edition
Denkschriften der phil.-hist. Klasse 506 
2018,  534 Seiten mit zahlr. Abb., 29,7x21cm, gebunden, englisch-französisch-deutsch
€  229,00   


Bernhard WOYTEK
is head of the division “Documenta Antiqua” at the Institute for the Study of Ancient Culture, Austrian Academy of Sciences

This volume presents the proceedings of the international interdisciplinary founding conference of the division “Documenta Antiqua” at the Institute for the Study of Ancient Culture of the Austrian Academy of Sciences (Vienna), held in 2014. The research focus of the new division are the source disciplines of ancient history: mainly epigraphy, numismatics and papyrology. The book contains an introductory essay as well as 17 contributions on various aspects of ancient infrastructure and on the flow of money, goods and services in ancient economies: in the classical and Hellenistic Greek world, the Roman Empire and in ancient Iran, from Neo-Assyrian times to the Parthian and Sasanian periods. In a general perspective, there is a special emphasis on numismatic contributions. So far, numismatics hardly played a part in modern research on the ancient infrastructure, although money and financial services are universally acknowledged to be indispensable elements of the infrastructure of modern societies. Hence, in this volume numismatics is fully integrated into research on the circulation of goods and the infrastructure of the ancient world for the very first time. Among the topics covered in these innovative contributions the following may be singled out: the economic implications of the extensive countermarking of Hellenistic silver coinages in Asia Minor; the importation and monetary use of blocks of foreign and obsolete bronze coins; patterns of coin production and coin distribution in the Roman Empire in the principate; structures of minting in ancient Iran in the Arsacid and Sasanian periods.

Dieser Band enthält einen Einleitungsessay sowie 17 Beiträge zur Infrastruktur und dem Fluss von Waren, Geld und Dienstleistungen im antiken Griechenland, im Römischen Reich und im vorislamischen Iran. Publiziert werden die Akten des internationalen interdisziplinären Gründungskongresses der Abteilung „Documenta Antiqua“ am Institut für Kulturgeschichte der Antike der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. In Übereinstimmung mit dem Forschungsprofil der Abteilung führen die Beiträge paradigmatisch vor Augen, welch fundamentalen Beitrag Epigraphik, Numismatik und Papyrologie ‒ im Zusammenwirken mit der Archäologie ‒ zur Erforschung der antiken Ökonomie leisten. Der Begriff „Infrastruktur“ wird heute

oft in einem weiten Sinne verwendet, und zwar nicht nur in Bezug auf bauliche Strukturen wie Straßen, Häfen, Wasserleitungen oder Kanäle, sondern auch in Bezug auf institutionelle Konzepte, z. B. das Bildungssystem oder das Rechtssystem eines Staates ‒ oder auch sein Geld- und Finanzsystem. Vor allem der letztgenannte Aspekt wurde bisher in der althistorischen Forschung allerdings nicht entsprechend berücksichtigt. In vorliegendem Kongressband wird deshalb erstmals die Numismatik in die Erforschung der antiken Infrastruktur miteinbezogen ‒ auf numismatischen Beiträgen liegt dementsprechend ein Schwerpunkt des Bandes. Es handelt sich um eine Sammlung spezialisierter Fallstudien, die die Forschung zu infrastrukturellen Aspekten verschiedener antiker Wirtschaftsräume in eine neue Richtung lenken kann.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at