Marc D. Lauxtermann


Byzantine Poetry from Pisides to Geometres

Texts and Contexts. VOLUME TWO



ISBN 978-3-7001-8126-2
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8458-4
Online Edition
Wiener Byzantinistische Studien 24/2 
2019,  431 Seiten, 24x17cm, broschiert
€  59,00   

Marc D.  Lauxtermann
is Bywater and Sotheby Professor of Byzantine and Modern Greek Language and Literature in the University of Oxford


This second and last volume of Byzantine Poetry from Pisides to Geometres offers a comprehensive overview of the main poetic genres between c. 600 and 1000, combining textual analysis and contextual interpretation. The first three chapters discuss encomium, ekphrasis and ethopoiia – the three archigenres or discursive modes that, together with narration, inform the whole of Byzantine literature. The next two deal with specific rhetorical genres: monody and epithalamium. This then is followed by an account of satire, diatribe and religious poetry, all three of which tend to be rather personal: they are all forms of self-representation. The next two chapters take us to school: the first deals with didactic poetry; the second with metaphrasis, a school exercise. The last chapter treats oracles, riddles and dream keys. The book is concluded with an ‘appendix metrica’, which offers a detailed and thorough account of Byzantine metrics. Given that the first volume, which appeared in 2003, has become essential reading for all those interested in Byzantine literature, the second volume is likely to set the agenda for further research.

Dieser zweite und letzte Band der „Byzantine Poetry from Pisides to Geometres“ bietet einen umfassenden Überblick über die wichtigsten poetischen Genres zwischen ca. 600 und 1000 und kombiniert Textanalyse mit kontextueller Interpretation. Die ersten drei Kapitel beschäftigen sich mit Enkomium, Ekphrasis und Ethopoiia — den drei Archigenres oder Diskursformen, die zusammen mit der Erzählung die gesamte byzantinische Literatur gestalten. Die nächsten zwei Kapitel befassen sich mit bestimmten rhetorischen Genres: Monodie und Epithalamium. Dem folgt eine Gesamtübersicht über Satire, Diatribe und religiöse Poesie, die alle eher persönlich sind: Sie sind Formen der Selbstrepräsentation. Die nächsten zwei Kapitel führen uns in die Schule: Das erste befasst sich mit didaktischer Poesie; das zweite mit Metaphrasis, einer Schulübung. Das letzte Kapitel behandelt Orakel, Rätsel und Traumschlüssel. Das Buch wird mit einem „Appendix metrica“ abgeschlossen, der eine detaillierte und gründliche Darstellung der byzantinischen Verslehre bietet. Da der erste Band (erschienen 2003) für alle, die sich für die byzantinische Literatur interessieren, zu einer wesentlichen Lektüre geworden ist, liegt es auf der Hand, dass der zweite Band die Agenda für weitere Forschungen bestimmen wird.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Byzantine Poetry from Pisides to Geometres


ISBN 978-3-7001-8126-2
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8458-4
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: byzantine
Marc D. Lauxtermann


Byzantine Poetry from Pisides to Geometres

Texts and Contexts. VOLUME TWO



ISBN 978-3-7001-8126-2
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8458-4
Online Edition
Wiener Byzantinistische Studien 24/2 
2019,  431 Seiten, 24x17cm, broschiert
€  59,00   


Marc D.  Lauxtermann
is Bywater and Sotheby Professor of Byzantine and Modern Greek Language and Literature in the University of Oxford

This second and last volume of Byzantine Poetry from Pisides to Geometres offers a comprehensive overview of the main poetic genres between c. 600 and 1000, combining textual analysis and contextual interpretation. The first three chapters discuss encomium, ekphrasis and ethopoiia – the three archigenres or discursive modes that, together with narration, inform the whole of Byzantine literature. The next two deal with specific rhetorical genres: monody and epithalamium. This then is followed by an account of satire, diatribe and religious poetry, all three of which tend to be rather personal: they are all forms of self-representation. The next two chapters take us to school: the first deals with didactic poetry; the second with metaphrasis, a school exercise. The last chapter treats oracles, riddles and dream keys. The book is concluded with an ‘appendix metrica’, which offers a detailed and thorough account of Byzantine metrics. Given that the first volume, which appeared in 2003, has become essential reading for all those interested in Byzantine literature, the second volume is likely to set the agenda for further research.

Dieser zweite und letzte Band der „Byzantine Poetry from Pisides to Geometres“ bietet einen umfassenden Überblick über die wichtigsten poetischen Genres zwischen ca. 600 und 1000 und kombiniert Textanalyse mit kontextueller Interpretation. Die ersten drei Kapitel beschäftigen sich mit Enkomium, Ekphrasis und Ethopoiia — den drei Archigenres oder Diskursformen, die zusammen mit der Erzählung die gesamte byzantinische Literatur gestalten. Die nächsten zwei Kapitel befassen sich mit bestimmten rhetorischen Genres: Monodie und Epithalamium. Dem folgt eine Gesamtübersicht über Satire, Diatribe und religiöse Poesie, die alle eher persönlich sind: Sie sind Formen der Selbstrepräsentation. Die nächsten zwei Kapitel führen uns in die Schule: Das erste befasst sich mit didaktischer Poesie; das zweite mit Metaphrasis, einer Schulübung. Das letzte Kapitel behandelt Orakel, Rätsel und Traumschlüssel. Das Buch wird mit einem „Appendix metrica“ abgeschlossen, der eine detaillierte und gründliche Darstellung der byzantinischen Verslehre bietet. Da der erste Band (erschienen 2003) für alle, die sich für die byzantinische Literatur interessieren, zu einer wesentlichen Lektüre geworden ist, liegt es auf der Hand, dass der zweite Band die Agenda für weitere Forschungen bestimmen wird.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at