Christoph HINKER


Ein Brandhorizont aus der Zeit der Markomannenkriege im südostnorischen Munizipium Flavia Solva

Luftbildauswertungen, geophysikalische Prospektionen, Surveys, Materialanalysen

ISSN 2218-6433
Print Edition

ISBN 978-3-7001-8191-0
Print Edition

Zentraleuropäische Archäologie 4 
2017,  341 Seiten mit zahlr. Abb., 30x21cm, kartonierter Pappband
€  65,–   


Die Verknüpfung von Daten der Ereignisgeschichte mit archäologischen Befunden und deren Interpretation ist seit den Anfängen der Archäologie der römischen Provinzen ein zentrales Forschungsanliegen. Die Zugehörigkeit der Provinzialrömischen Archäologie zu den Geschichtswissenschaften oder historischen Kulturwissenschaften wurde auch in jüngerer Zeit von verschiedenen Seiten bestätigt. Die folgenden Ausführungen und Kapitel sind im Allgemeinen an diesem wissenschaftlichen Selbstverständnis des Faches orientiert und greifen diesbezüglich im Besonderen die Markomannenkriege als historisches Leitthema auf. Für die Geschichte der Donauprovinzen bilden die Germanenkriege Marc Aurels eine bedeutende Abfolge überlieferter historischer Ereignisse während der zweiten Hälfte des 2. Jahrhunderts n. Chr. Die vorliegende Publikation ist thematisch speziell den Auswirkungen dieser Kriege und deren Evidenz in archäologischen Quellen gewidmet. Im Zentrum der Untersuchung steht hinsichtlich der historischen Ereignisse der Markomannenkriege die germanische Invasion bis Oberitalien, die vermutlich während des Jahres 170 n. Chr. erfolgte. Bezüglich archäologischer Quellen steht eine mit diesem Ereignis annähernd kontemporäre Brandschicht (vgl. Kap. 12) in der Insula XLI des südostnorischen Munizipiums Flavia Solva-Wagna im Fokus der Aufmerksamkeit.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Ein Brandhorizont aus der Zeit der Markomannenkriege im südostnorischen Munizipium Flavia Solva
ISSN 2218-6433
Print Edition

ISBN 978-3-7001-8191-0
Print Edition




Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: archaeology
Christoph HINKER


Ein Brandhorizont aus der Zeit der Markomannenkriege im südostnorischen Munizipium Flavia Solva

Luftbildauswertungen, geophysikalische Prospektionen, Surveys, Materialanalysen

ISSN 2218-6433
Print Edition

ISBN 978-3-7001-8191-0
Print Edition

Zentraleuropäische Archäologie 4 
2017,  341 Seiten mit zahlr. Abb., 30x21cm, kartonierter Pappband
€  65,–   


Die Verknüpfung von Daten der Ereignisgeschichte mit archäologischen Befunden und deren Interpretation ist seit den Anfängen der Archäologie der römischen Provinzen ein zentrales Forschungsanliegen. Die Zugehörigkeit der Provinzialrömischen Archäologie zu den Geschichtswissenschaften oder historischen Kulturwissenschaften wurde auch in jüngerer Zeit von verschiedenen Seiten bestätigt. Die folgenden Ausführungen und Kapitel sind im Allgemeinen an diesem wissenschaftlichen Selbstverständnis des Faches orientiert und greifen diesbezüglich im Besonderen die Markomannenkriege als historisches Leitthema auf. Für die Geschichte der Donauprovinzen bilden die Germanenkriege Marc Aurels eine bedeutende Abfolge überlieferter historischer Ereignisse während der zweiten Hälfte des 2. Jahrhunderts n. Chr. Die vorliegende Publikation ist thematisch speziell den Auswirkungen dieser Kriege und deren Evidenz in archäologischen Quellen gewidmet. Im Zentrum der Untersuchung steht hinsichtlich der historischen Ereignisse der Markomannenkriege die germanische Invasion bis Oberitalien, die vermutlich während des Jahres 170 n. Chr. erfolgte. Bezüglich archäologischer Quellen steht eine mit diesem Ereignis annähernd kontemporäre Brandschicht (vgl. Kap. 12) in der Insula XLI des südostnorischen Munizipiums Flavia Solva-Wagna im Fokus der Aufmerksamkeit.



Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at