Helga SEDLMAYER


Große Thermen, Palästra, Macellum und Schola im Zentrum der Colonia Carnuntum

Akten des internationalen Symposions Wien, 3.-5. Dezember 2009

ISSN 2218-6433
Print Edition

ISBN 978-3-7001-8192-7
Print Edition

Zentraleuropäische Archäologie 5 
2017,  471 Seiten mit zahlr. Abb., 30x21cm, kartonierter Pappband
€  83,–   


Das Forschungsinteresse soll im Folgenden neuerlich auf einen Gebäudekomplex, die sog. Palastruine, in der Colonia Carnuntum (OG Petronell - Carnuntum, VB Bruck an der Leitha, Niederösterreich) gelenkt werden, der zwischen den Jahren 1939 sowie 1956-1977 im zentralen Blickfeld der archäologischen Forschung stand, innerhalb der letzten Jahrzehnte jedoch weder in der nationalen noch internationalen Rezeption den gebührenden Stellenwert einnahm. Der zum größten Teil bereits im erwähnten Zeitraum mit den jeweils zeittypischen Methoden flächig archäologisch untersuchte Komplex nimmt eine Grundfläche von 1,4 ha innerhalb der Colonia Carnuntum mit einer Gesamtfläche von ca. 52 ha ein. Er definiert einen infrastrukturellen Mittelpunkt der Zivilstadt, neben öffentlichen Thermen samt Palästra sind zudem eine Markthalle und ein Vereinslokal innerhalb eines orthogonal strukturierten zentralen städtischen Systems eingebunden, das als logische Fortsetzung des Forums konzipiert war. Summarisch wird diese nördlich des Forums gelegene Insula mit ihren monumentalen öffentlichen Gebäuden unter Berücksichtigung der maßgeblichen Baustrukturen in der Folge als "Macellum-Thermen-Komplex" bezeichnet.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Große Thermen, Palästra, Macellum und Schola im Zentrum der Colonia Carnuntum
ISSN 2218-6433
Print Edition

ISBN 978-3-7001-8192-7
Print Edition




Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: archaeology
Helga SEDLMAYER


Große Thermen, Palästra, Macellum und Schola im Zentrum der Colonia Carnuntum

Akten des internationalen Symposions Wien, 3.-5. Dezember 2009

ISSN 2218-6433
Print Edition

ISBN 978-3-7001-8192-7
Print Edition

Zentraleuropäische Archäologie 5 
2017,  471 Seiten mit zahlr. Abb., 30x21cm, kartonierter Pappband
€  83,–   


Das Forschungsinteresse soll im Folgenden neuerlich auf einen Gebäudekomplex, die sog. Palastruine, in der Colonia Carnuntum (OG Petronell - Carnuntum, VB Bruck an der Leitha, Niederösterreich) gelenkt werden, der zwischen den Jahren 1939 sowie 1956-1977 im zentralen Blickfeld der archäologischen Forschung stand, innerhalb der letzten Jahrzehnte jedoch weder in der nationalen noch internationalen Rezeption den gebührenden Stellenwert einnahm. Der zum größten Teil bereits im erwähnten Zeitraum mit den jeweils zeittypischen Methoden flächig archäologisch untersuchte Komplex nimmt eine Grundfläche von 1,4 ha innerhalb der Colonia Carnuntum mit einer Gesamtfläche von ca. 52 ha ein. Er definiert einen infrastrukturellen Mittelpunkt der Zivilstadt, neben öffentlichen Thermen samt Palästra sind zudem eine Markthalle und ein Vereinslokal innerhalb eines orthogonal strukturierten zentralen städtischen Systems eingebunden, das als logische Fortsetzung des Forums konzipiert war. Summarisch wird diese nördlich des Forums gelegene Insula mit ihren monumentalen öffentlichen Gebäuden unter Berücksichtigung der maßgeblichen Baustrukturen in der Folge als "Macellum-Thermen-Komplex" bezeichnet.



Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at