Gerda LECHLEITNER - Christian LIEBL (eds.)


Series 17: Recordings from Prisoner-of-War Camps, World War I

17/6: Italian Recordings (OEAW PHA CD 46)



ISBN 978-3-7001-8459-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8495-9
Online Edition
Tondokumente des Phonogrammarchivs 46 
Gesamtausgabe der historischen Bestände 
2019,  2 Audio-CDs, 1 CD-ROM, 10 Seiten Booklet


Die Serie 17, publiziert in 6 Subserien, beinhaltet 250 Sprach- und Musikaufnahmen von Kriegsgefangenen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs. Das fachgerechte Re-Recording verbunden mit einer speziellen Signalverbesserung und der Expertise im Umgang mit historischen Tondokumenten sind die Basis für die Aufbereitung und Erschließung dieser unikalen Quellen. Die Multimedia-Publikation leistet einen wesentlichen Beitrag zum Thema „Wissenschaft in Kriegszeiten“ und vertieft die Forschung verschiedener kulturwissenschaftlicher Disziplinen.

Während die Serien 17/1–5 Aufnahmen von Kriegsgefangenen der ehemaligen Zaristischen Armee beinhalten, ist die Serie 17/6 den Aufnahmen der italienischen Kriegsgefangenen gewidmet. Diese Aufnahmen wurden 1918 in den Lagern Mauthausen und Marchtrenk (Oberösterreich) gemacht und vom Linguisten Karl von Ettmayer initiiert. Die Aufnahmen zeichnen sich durch ausführliche Begleitprotokolle aus, die verschiedene Transkriptionen und eine Übersetzung ins Deutsche enthalten. Allerdings scheint Ettmayer die Protokolle bereits vor der Aufnahme gemacht zu haben, denn die überlieferten Protokolle stimmen mit den Aufnahmenummern nicht überein. Solche „Fehler“ sind einmalig – sie erforderten ein hohes Maß an detektivischer Arbeit, um sie den jeweiligen Inhalten der Aufnahmen zuordnen zu können. Durch die Zusammenarbeit mit Serenella Baggio (Universität Trient) konnten die Aufnahmen linguistisch sehr detailreich erläutert werden. Die gewählten Sprachproben, nämlich drei verschiedene Geschichten aus dem bäuerlichen Milieu, wurden nicht nur nach Aussprache, sondern auch nach Verbreitung und Bekanntheitsgrad untersucht. Die eingehenden Charakterisierungen der verschiedenen Dialekte zeigen deutlich, wie unterschiedlich in den verschiedenen Regionen gesprochen wurde, was auch die historisch-politischen Verflechtungen widerspiegelt.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Series 17/1–6 is a commented source edition of sound documents featuring prisoners of war from World War I. The collection, compiled by various scholars in cooperation with the Phonogrammarchiv, comprises 250 language and music recordings. State-of-the-art re-recording and special signal processing, together with the expertise in handling historical sound documents, form the basis for processing and making these unique sources accessible. This multimedia publication thus represents an important contribution to the topic of “science in wartime” and deepens the research of various disciplines in cultural studies.

While Series 17/1–5 contain the recordings of prisoners of war from the former Tsarist army, Series 17/6 is devoted to the recordings of Italian prisoners of war, made by linguist Karl von Ettmayer in the Upper Austrian camps of Mauthausen and Marchtrenk. The recordings are accompanied by detailed written documentation (the so-called protocols), which include transcriptions and German translations. Ettmayer, however, seems to have written these protocols prior to the actual recording process, since those extant do not correspond to the numbers of the recordings. Such “errors” are rather unique and asked for a lot of detective work in order to assign them to the respective recorded contents. Thanks to the fruitful cooperation with Serenella Baggio (University of Trento), it has been possible to provide detailed linguistic analyses of the recordings. The corpus is a quarry for dialectologists, and the language samples chosen – three different tales in a rural setting – were analysed not only with regard to pronunciation, but also to dissemination and popularity. The in-depth characterisation of the respective dialects clearly shows the marked differences between the various regions, which also reflects the historico-political situation.

Bestellung/Order


Series 17: Recordings from Prisoner-of-War Camps, World War I


ISBN 978-3-7001-8459-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8495-9
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: musicology
Gerda LECHLEITNER - Christian LIEBL (eds.)


Series 17: Recordings from Prisoner-of-War Camps, World War I

17/6: Italian Recordings (OEAW PHA CD 46)



ISBN 978-3-7001-8459-1
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8495-9
Online Edition
Tondokumente des Phonogrammarchivs 46 
Gesamtausgabe der historischen Bestände 
2019,  2 Audio-CDs, 1 CD-ROM, 10 Seiten Booklet


Die Serie 17, publiziert in 6 Subserien, beinhaltet 250 Sprach- und Musikaufnahmen von Kriegsgefangenen aus der Zeit des Ersten Weltkriegs. Das fachgerechte Re-Recording verbunden mit einer speziellen Signalverbesserung und der Expertise im Umgang mit historischen Tondokumenten sind die Basis für die Aufbereitung und Erschließung dieser unikalen Quellen. Die Multimedia-Publikation leistet einen wesentlichen Beitrag zum Thema „Wissenschaft in Kriegszeiten“ und vertieft die Forschung verschiedener kulturwissenschaftlicher Disziplinen.

Während die Serien 17/1–5 Aufnahmen von Kriegsgefangenen der ehemaligen Zaristischen Armee beinhalten, ist die Serie 17/6 den Aufnahmen der italienischen Kriegsgefangenen gewidmet. Diese Aufnahmen wurden 1918 in den Lagern Mauthausen und Marchtrenk (Oberösterreich) gemacht und vom Linguisten Karl von Ettmayer initiiert. Die Aufnahmen zeichnen sich durch ausführliche Begleitprotokolle aus, die verschiedene Transkriptionen und eine Übersetzung ins Deutsche enthalten. Allerdings scheint Ettmayer die Protokolle bereits vor der Aufnahme gemacht zu haben, denn die überlieferten Protokolle stimmen mit den Aufnahmenummern nicht überein. Solche „Fehler“ sind einmalig – sie erforderten ein hohes Maß an detektivischer Arbeit, um sie den jeweiligen Inhalten der Aufnahmen zuordnen zu können. Durch die Zusammenarbeit mit Serenella Baggio (Universität Trient) konnten die Aufnahmen linguistisch sehr detailreich erläutert werden. Die gewählten Sprachproben, nämlich drei verschiedene Geschichten aus dem bäuerlichen Milieu, wurden nicht nur nach Aussprache, sondern auch nach Verbreitung und Bekanntheitsgrad untersucht. Die eingehenden Charakterisierungen der verschiedenen Dialekte zeigen deutlich, wie unterschiedlich in den verschiedenen Regionen gesprochen wurde, was auch die historisch-politischen Verflechtungen widerspiegelt.

Series 17/1–6 is a commented source edition of sound documents featuring prisoners of war from World War I. The collection, compiled by various scholars in cooperation with the Phonogrammarchiv, comprises 250 language and music recordings. State-of-the-art re-recording and special signal processing, together with the expertise in handling historical sound documents, form the basis for processing and making these unique sources accessible. This multimedia publication thus represents an important contribution to the topic of “science in wartime” and deepens the research of various disciplines in cultural studies.

While Series 17/1–5 contain the recordings of prisoners of war from the former Tsarist army, Series 17/6 is devoted to the recordings of Italian prisoners of war, made by linguist Karl von Ettmayer in the Upper Austrian camps of Mauthausen and Marchtrenk. The recordings are accompanied by detailed written documentation (the so-called protocols), which include transcriptions and German translations. Ettmayer, however, seems to have written these protocols prior to the actual recording process, since those extant do not correspond to the numbers of the recordings. Such “errors” are rather unique and asked for a lot of detective work in order to assign them to the respective recorded contents. Thanks to the fruitful cooperation with Serenella Baggio (University of Trento), it has been possible to provide detailed linguistic analyses of the recordings. The corpus is a quarry for dialectologists, and the language samples chosen – three different tales in a rural setting – were analysed not only with regard to pronunciation, but also to dissemination and popularity. The in-depth characterisation of the respective dialects clearly shows the marked differences between the various regions, which also reflects the historico-political situation.



Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at