Anzeiger der philosophisch-historischen Klasse, 146. Jahrgang / 1. Halbband, 2011



ISSN 0378-8652
Print Edition
ISSN 1728-015X
Online Edition
ISBN 978-3-7001-7267-3
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7319-9
Online Edition
Anzeiger der phil.-hist. Klasse 146/1 
2011,   29,5x19cm, broschiert
€  63,40   


Inhalt:

MADER, Brigitta: Die österreichische Denkmalpflege in Pola 1816–1918

PFEIFFER-TAŞ, Şule: Reste einer Keramikwerstatt aus dem 14. Jh. in Ayasuluk/Ephesos


Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Anzeiger der philosophisch-historischen Klasse, 146. Jahrgang / 1. Halbband, 2011
ISSN 0378-8652
Print Edition
ISSN 1728-015X
Online Edition
ISBN 978-3-7001-7267-3
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7319-9
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, +43-1-512 905-0 Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code
Permanent QR-Code of DOI
doi:10.1553/anzeiger146_1s5



Thema: journals


Anzeiger der philosophisch-historischen Klasse, 146. Jahrgang / 1. Halbband, 2011



ISSN 0378-8652
Print Edition
ISSN 1728-015X
Online Edition
ISBN 978-3-7001-7267-3
Print Edition
ISBN 978-3-7001-7319-9
Online Edition
Anzeiger der phil.-hist. Klasse 146/1 
2011,   29,5x19cm, broschiert
€  63,40   

Brigitta Mader
PDF Icon  Die österreichische Denkmalpflege in Pola 1816–1918 ()
S.  5 - 90
doi:10.1553/anzeiger146_1s5

Autor(en):
Titel:
GoID:
Preis:
ISBN13:
Artikel kaufen/Buy article ( € 7)
Abstract:
„Unser Schief mußte nach Pola und 8 Tage auf neue Masten warten, wo ich die Zeit indeß die Überreste der römischen Antiquitäten zeichnete“,* vermerkte der damals erst 23 jährige, gerade mit dem „großen Malerpreis“ der Akademie der bildenden Künste in Wien ausgezeichnete Landschaftsmaler Thomas Ender (1793-1875) in seiner Autobiographie. Als Teilnehmer der großen Brasilienexpedition, die der österreichische Kaiser Franz I. aus Anlass der Vermählung seiner Tochter, Erzherzogin Carolina Josepha Leopoldina, zur naturwissenschaftlichen wie wirtschaftlichen Erschließung dieses bis dato in Europa weitgehend unbekannten Landes beschlossen hatte, war Ender am 10. April 1817 in Triest an Bord der Fregatte AUSTRIA gegangen. Er sollte Brasilien zeichnerisch – malerisch festhalten und eine umfassende Bilddokumentation der Forschungsreise liefern. Doch kaum nach Rio de Janeiro unterwegs wurde die Reise „gleich durch einen starken Sturm“ unterbrochen und notwendig gewordene Reparaturen an Mast und Takelage zwangen das vierzehnköpfige Expeditionsteam zu einem einwöchigen Aufenthalt in Pola. Ender nützte die Wartezeit für Zeichen- und Malstudien vor Ort und schuf sechs Aquarelle (Bleistift, aquarelliert) , die als ältestes Material zur Dokumentation des historischen Stadtbildes sowie des Erhaltungszustandes der bedeutendsten römischen Bauwerke Polas anzusehen sind.

Published Online:  2012/08/06 14:49:51
Object Identifier:  0xc1aa5576 0x002c8414

Inhalt:

MADER, Brigitta: Die österreichische Denkmalpflege in Pola 1816–1918

PFEIFFER-TAŞ, Şule: Reste einer Keramikwerstatt aus dem 14. Jh. in Ayasuluk/Ephesos




Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at