Thomas OLECHOWSKI (Hg.)


Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs
10. Jahrgang
Heft 1 / 2020



ISSN 2221-8890
Print Edition
ISSN 2224-4905
Online Edition
ISBN 978-3-7001-8712-7
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8722-6
Online Edition
Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 1/2020 
2020,  150 Seiten, 29,7x21cm, broschiert, deutsch/englisch
€  59,00   


Kinga BELIZNAI BÓDI, Budapest
Die disziplinäre Verantwortlichkeit von Richtern in Ungarn in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, mit einem Überblick über die österreichische Regelung

Urs FASEL, Bern
Wiener Episode des Schweizer Gesetzesautors Eugen Huber

Carmen KLEINSZIG, Wien
Vom deutschen Gehilfenverein zur DNSAP
Die Entwicklung einer Partei im Überblick

Dietlinde MUNZEL‐EVERLING, Wiesbaden
Deutsche Rechtsbücher des 13. und 14. Jahrhunderts und ihre Deutung als „Kaiserrecht“

Stefan RASTL, Wien
Harvard und das Office of Strategic Services
Ein akademischer Beitrag zu einem freien und unabhängigen Österreich

Laura R. RATHMANNER, Wien
Kommissionen, Ausschüsse, Tribunale: Internationale Einrichtungen im Staatsvertrag von St. Germain

Sarah STUTZENSTEIN, Wien
Schlussstrich unter die NS‐Verbrechen?
Die verdeckte Lösung der Verjährungsfrage in Österreich

Tätigkeitsbericht
KRGÖ und FRQ in den Jahren 2018 und 2019

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs10. JahrgangHeft 1 / 2020
ISSN 2221-8890
Print Edition
ISSN 2224-4905
Online Edition
ISBN 978-3-7001-8712-7
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8722-6
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code
Permanent QR-Code of DOI
doi:10.1553/


Permanent QR-Code of DOI
doi:10.1553/BRGOE2020-1s5


Permanent QR-Code of DOI
doi:10.1553/BRGOE2020-1s5


Thema: journals
Thomas OLECHOWSKI (Hg.)


Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs
10. Jahrgang
Heft 1 / 2020



ISSN 2221-8890
Print Edition
ISSN 2224-4905
Online Edition
ISBN 978-3-7001-8712-7
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8722-6
Online Edition
Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 1/2020 
2020,  150 Seiten, 29,7x21cm, broschiert, deutsch/englisch
€  59,00   


Kinga BELIZNAI BÓDI
S.  5 - 18
doi:10.1553/BRGOE2020-1s5

Autor(en):
Titel:
GoID:
Preis:
ISBN13:
Artikel kaufen/Buy article ( € 10,–)

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften


doi:10.1553/BRGOE2020-1s5
Abstract:
At the meeting of the Hungarian Lawyersʹ Association on 9 January 1889, the renowned Hungarian scholar of criminal law and judge, Károly Csemegi, emphasized the close relationship between judicial, especially disciplinary, responsibility and judicial independence. He argued that the Judicial Disciplinary Act could not be anything other than an extended version, ʺa corollary of judicial independenceʺ. In April 1699, Henri François dʹAguesseau (1668‐1751), attorney general of the Parliament of Paris, stipulated that the first duty of the judge must be to administer justice and the second to preserve his dignity, respect himself and venerate ʺthe holiness of his officeʺ. The preservation of the dignity, integrity and respect of judges is inconceivable if the judge abuses his powers, neglects his judicial duties or even violates them. A strong, well‐educated and independent judiciary can function only if the legislature lays down the rules of accountability. Until the middle of the 19th century, the general provisions on the responsibility of state or administrative officials in Hungary also applied to members of the judiciary.

Keywords:  19th century – court system – disciplinary liability – Hungary –judicial liability
Published Online:  2020/05/06 08:50:22
Object Identifier:  0xc1aa5576 0x003b7c4e

Kinga BELIZNAI BÓDI, Budapest
Die disziplinäre Verantwortlichkeit von Richtern in Ungarn in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts, mit einem Überblick über die österreichische Regelung

Urs FASEL, Bern
Wiener Episode des Schweizer Gesetzesautors Eugen Huber

Carmen KLEINSZIG, Wien
Vom deutschen Gehilfenverein zur DNSAP
Die Entwicklung einer Partei im Überblick

Dietlinde MUNZEL‐EVERLING, Wiesbaden
Deutsche Rechtsbücher des 13. und 14. Jahrhunderts und ihre Deutung als „Kaiserrecht“

Stefan RASTL, Wien
Harvard und das Office of Strategic Services
Ein akademischer Beitrag zu einem freien und unabhängigen Österreich

Laura R. RATHMANNER, Wien
Kommissionen, Ausschüsse, Tribunale: Internationale Einrichtungen im Staatsvertrag von St. Germain

Sarah STUTZENSTEIN, Wien
Schlussstrich unter die NS‐Verbrechen?
Die verdeckte Lösung der Verjährungsfrage in Österreich

Tätigkeitsbericht
KRGÖ und FRQ in den Jahren 2018 und 2019



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at