Bettina BADER


Tell el-Dabʿa XXIV: The Late Middle Kingdom Settlement of Area A/II A Holistic Study of Non-élite Inhabitants at Tell el-Dabʿa





ISBN 978-3-7001-8224-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8803-2
Online Edition
Denkschriften der Gesamtakademie 85 
Untersuchungen der Zweigstelle Kairo des Österreichischen Archäologischen Instituts  39 
2020,  306 Seiten, zahlr. Abb., 30x23cm, broschiert
€  105   
     

Bettina Bader
heads the research group Material Culture in Egypt and Nubia of the Institute for Oriental and European Archaeology, ÖAW


The current volume presents the final excavation report of three late Middle Kingdom settlement layers at the site of Tell el-Dabʿa in the Egyptian Nile delta.
These settlement layers comprise a number of dwellings, which belonged to non-elite people judging by their size and remaining inventories, who lived in the marsh-like environment in the north of Egypt in the late Middle Kingdom (ca 1830-1700 BC). Beside the mud brick architecture typical for ancient Egyptian housing, storage facilities such as rounded silos, open air hearths, industrial ovens, and irregular alleyways were unearthed.
The houses are systematically described and analysed in combination with the associated finds. These finds include pottery and stone vessels, stone tools such as querns and grinders, chipped stone tools and a few other items made of faience. A small number of objects made of hard rock implies that they must have been imported because such stones do not exist in the delta. Importantly animal bones inform us about the diet of the people living there, whilst imported pottery vessels from the Levant and Upper Egypt show these exchange networks. This book provides a much-needed primary source for late Middle Kingdom settlement archaeology, a topic generally neglected in the literature.
In addition, the book describes a settlement type so far not represented in the known repertoire, namely a selforganised settlement with individual dwellings not uniform in size or lay-out. Such lay-outs stand in contrast to intentionally founded settlements following a rigid plan in rows with orthogonal streets and regular blocks of houses as known from Lahun in Northern Upper Egypt or from the forts in Nubia. Moreover, due to the fact that three successive settlement layers are presented, it is possible to follow the development of the settlement over a period of more than 100 years. In this way the book adds information to the current corpus of settlement types.

Die vorliegende Arbeit enthält den abschließenden Ausgrabungsbericht von drei Siedlungsphasen in Tell el-Dabʿa, das im ägyptischen Nildelta liegt.
Diese Siedlungen wurden vermutlich von Menschen aus den unteren Schichten bewohnt. Dies kann aus der Größe der Häuser und dem erhalten gebliebenen Hausrat geschlossen werden. Der Bericht rekonstruiert die Lebensumstände der Menschen im marschähnlichen Nildelta im späten Mittleren Reich (ca. 1830-1700 v. Chr.). Neben der Schlammziegelarchitektur, die typisch für altägyptische Wohnbauten ist, wurden Rundsilos zur Speicherung von Getreide, Feuerstellen, industrielle Öfen und unregelmäßige Verbindungswege ans Licht gebracht.
Die Wohnhäuser werden systematisch beschrieben und gemeinsam mit den Funden vorgestellt und analysiert. Keramik- und Steingefäße, Steingeräte und Figurinen aus Fayence sowie Objekte aus Hartgestein bilden die häufigsten Fundkategorien. Die Tierknochenanalysen wurden ebenfalls miteinbezogen, sodass über die Ernährung der Bewohner Aufschluss gegeben werden kann. Importierte Keramikgefäße aus der Levante und Oberägypten geben Einblicke in das Warenaustauschnetzwerk mit diesen Gebieten. Dieses Buch bildet eine reiche Primärquelle zur Siedlungsarchäologie in Ägypten.
Der vorgestellte Siedlungstyp ist durch die bekannten Siedlungen bisher nicht abgedeckt. Die Anordnung erfolgte unregelmäßig mit individuellen Häusern, die weder in der Größe noch im Grundriss einheitlich sind. Eine solche Anlage, die man als organisch gewachsen bezeichnen könnte, steht im Gegensatz zu den geplanten orthogonalen Siedlungen, die als typisch für Ägypten gelten und die aus Lahun oder den nubischen Forts bekannt sind. Darüber hinaus kann durch die Vorlage von drei aufeinanderfolgenden Siedlungsschichten die Entwicklung dieser Siedlung über einen Zeitraum von mehr als 100 Jahren nachgezeichnet werden. So trägt dieser Band Neues zum bisherigen Corpus von Siedlungstypen bei.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Tell el-Dabʿa XXIV: The Late Middle Kingdom Settlement of Area A/II A Holistic Study of Non-élite Inhabitants at Tell el-Dabʿa


ISBN 978-3-7001-8224-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8803-2
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: egyptology
Bettina BADER


Tell el-Dabʿa XXIV: The Late Middle Kingdom Settlement of Area A/II A Holistic Study of Non-élite Inhabitants at Tell el-Dabʿa





ISBN 978-3-7001-8224-5
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8803-2
Online Edition
Denkschriften der Gesamtakademie 85 
Untersuchungen der Zweigstelle Kairo des Österreichischen Archäologischen Instituts  39 
2020,  306 Seiten, zahlr. Abb., 30x23cm, broschiert
€  105   
     


Bettina Bader
heads the research group Material Culture in Egypt and Nubia of the Institute for Oriental and European Archaeology, ÖAW

The current volume presents the final excavation report of three late Middle Kingdom settlement layers at the site of Tell el-Dabʿa in the Egyptian Nile delta.
These settlement layers comprise a number of dwellings, which belonged to non-elite people judging by their size and remaining inventories, who lived in the marsh-like environment in the north of Egypt in the late Middle Kingdom (ca 1830-1700 BC). Beside the mud brick architecture typical for ancient Egyptian housing, storage facilities such as rounded silos, open air hearths, industrial ovens, and irregular alleyways were unearthed.
The houses are systematically described and analysed in combination with the associated finds. These finds include pottery and stone vessels, stone tools such as querns and grinders, chipped stone tools and a few other items made of faience. A small number of objects made of hard rock implies that they must have been imported because such stones do not exist in the delta. Importantly animal bones inform us about the diet of the people living there, whilst imported pottery vessels from the Levant and Upper Egypt show these exchange networks. This book provides a much-needed primary source for late Middle Kingdom settlement archaeology, a topic generally neglected in the literature.
In addition, the book describes a settlement type so far not represented in the known repertoire, namely a selforganised settlement with individual dwellings not uniform in size or lay-out. Such lay-outs stand in contrast to intentionally founded settlements following a rigid plan in rows with orthogonal streets and regular blocks of houses as known from Lahun in Northern Upper Egypt or from the forts in Nubia. Moreover, due to the fact that three successive settlement layers are presented, it is possible to follow the development of the settlement over a period of more than 100 years. In this way the book adds information to the current corpus of settlement types.

Die vorliegende Arbeit enthält den abschließenden Ausgrabungsbericht von drei Siedlungsphasen in Tell el-Dabʿa, das im ägyptischen Nildelta liegt.
Diese Siedlungen wurden vermutlich von Menschen aus den unteren Schichten bewohnt. Dies kann aus der Größe der Häuser und dem erhalten gebliebenen Hausrat geschlossen werden. Der Bericht rekonstruiert die Lebensumstände der Menschen im marschähnlichen Nildelta im späten Mittleren Reich (ca. 1830-1700 v. Chr.). Neben der Schlammziegelarchitektur, die typisch für altägyptische Wohnbauten ist, wurden Rundsilos zur Speicherung von Getreide, Feuerstellen, industrielle Öfen und unregelmäßige Verbindungswege ans Licht gebracht.
Die Wohnhäuser werden systematisch beschrieben und gemeinsam mit den Funden vorgestellt und analysiert. Keramik- und Steingefäße, Steingeräte und Figurinen aus Fayence sowie Objekte aus Hartgestein bilden die häufigsten Fundkategorien. Die Tierknochenanalysen wurden ebenfalls miteinbezogen, sodass über die Ernährung der Bewohner Aufschluss gegeben werden kann. Importierte Keramikgefäße aus der Levante und Oberägypten geben Einblicke in das Warenaustauschnetzwerk mit diesen Gebieten. Dieses Buch bildet eine reiche Primärquelle zur Siedlungsarchäologie in Ägypten.
Der vorgestellte Siedlungstyp ist durch die bekannten Siedlungen bisher nicht abgedeckt. Die Anordnung erfolgte unregelmäßig mit individuellen Häusern, die weder in der Größe noch im Grundriss einheitlich sind. Eine solche Anlage, die man als organisch gewachsen bezeichnen könnte, steht im Gegensatz zu den geplanten orthogonalen Siedlungen, die als typisch für Ägypten gelten und die aus Lahun oder den nubischen Forts bekannt sind. Darüber hinaus kann durch die Vorlage von drei aufeinanderfolgenden Siedlungsschichten die Entwicklung dieser Siedlung über einen Zeitraum von mehr als 100 Jahren nachgezeichnet werden. So trägt dieser Band Neues zum bisherigen Corpus von Siedlungstypen bei.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at