Krisztián CSAPLÁR-DEGOVICS - Lumnije JUSUFI


Das ungarisch-albanische Wörterbuch von Zoltán László (1913)

Imperialismus und Sprachwissenschaft


Krisztián CSAPLÁR-DEGOVICS
ist Südosteuropahistoriker und leitet die Abteilung für die Erforschung der Geschichte von Südosteuropa an dem Historischen Institut des Forschungszentrums für Geisteswissenschaften in Budapest

Lumnije JUSUFI
ist Sprachwissenschaftlerin und leitet das Projekt „Migration und Kulturtransfer“ an der Humboldt-Universität zu Berlin




ISBN 978-3-7001-8273-3 Print Edition
ISBN 978-3-7001-8822-3 Online Edition

Schriften zur Balkanforschung 3 
2020,  240 Seiten, 21x29,7 cm, broschiert 
 
     

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde der albanische Teil des osmanischen Balkans zu einem Zielgebiet der österreichisch-ungarischen Außenpolitik. Bei dem Versuch einer imperialen Durchdringung dieses Raumes kam der Wissenschaft große Bedeutung zu. Bislang galt das Augenmerk aber vor allem österreichischen Forschern. Übersehen wurde dabei, dass ungarische Wissenschaftler und die ungarischen Eliten auch eigene Interessen verfolgten. In diesem Sinne kann das ungarisch-albanische Wörterbuch von Zoltán László (1913) als kulturpolitisches Instrument der expansiven Ambitionen im südwestlichen Balkan angesehen werden. Die Monographie von Krisztián Csaplár-Degovics und Lumnije Jusufi bietet eine umfassende Rekonstruktion der Entstehungsgeschichte von Lászlós Wörterbuch. Die Edition des Originals wird begleitet von einer komparativen linguistischen sowie einer historischen Analyse aus der Perspektive der neueren Imperiengeschichte.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3420, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Towards the end of the 19th century the Albanian part of the Ottoman Balkans became a target of Austro-Hungarian foreign policy. In the attempt to expand the empire across this region, scholarship acquired great significance. To date the focus has been primarily on Austrian researchers, while the fact that Hungarian scholars and the Hungarian elite were also pursuing their own interests has been overlooked. Looked at in this light, the Hungarian-Albanian Dictionary produced by Zoltán László (1913) can be seen as a cultural-political tool relating to the expansionist ambitions in the South-western Balkans. The monograph by Krisztián Csaplár-Degovics and Lumnije Jusufi offers a comprehensive reconstruction of the history of how László’s dictionary came into being. The edition of the original version is accompanied by a comparative linguistic analysis and a historical analysis from a modern imperial history perspective.

Bestellung/Order


Das ungarisch-albanische Wörterbuch von Zoltán László (1913)


ISBN 978-3-7001-8273-3
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8822-3
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3420, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: modern
Krisztián CSAPLÁR-DEGOVICS - Lumnije JUSUFI


Das ungarisch-albanische Wörterbuch von Zoltán László (1913)

Imperialismus und Sprachwissenschaft



ISBN 978-3-7001-8273-3
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8822-3
Online Edition
Schriften zur Balkanforschung 3 
2020,  240 Seiten, 21x29,7 cm, broschiert 
 
     


Krisztián CSAPLÁR-DEGOVICS
ist Südosteuropahistoriker und leitet die Abteilung für die Erforschung der Geschichte von Südosteuropa an dem Historischen Institut des Forschungszentrums für Geisteswissenschaften in Budapest

Lumnije JUSUFI
ist Sprachwissenschaftlerin und leitet das Projekt „Migration und Kulturtransfer“ an der Humboldt-Universität zu Berlin

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde der albanische Teil des osmanischen Balkans zu einem Zielgebiet der österreichisch-ungarischen Außenpolitik. Bei dem Versuch einer imperialen Durchdringung dieses Raumes kam der Wissenschaft große Bedeutung zu. Bislang galt das Augenmerk aber vor allem österreichischen Forschern. Übersehen wurde dabei, dass ungarische Wissenschaftler und die ungarischen Eliten auch eigene Interessen verfolgten. In diesem Sinne kann das ungarisch-albanische Wörterbuch von Zoltán László (1913) als kulturpolitisches Instrument der expansiven Ambitionen im südwestlichen Balkan angesehen werden. Die Monographie von Krisztián Csaplár-Degovics und Lumnije Jusufi bietet eine umfassende Rekonstruktion der Entstehungsgeschichte von Lászlós Wörterbuch. Die Edition des Originals wird begleitet von einer komparativen linguistischen sowie einer historischen Analyse aus der Perspektive der neueren Imperiengeschichte.

Towards the end of the 19th century the Albanian part of the Ottoman Balkans became a target of Austro-Hungarian foreign policy. In the attempt to expand the empire across this region, scholarship acquired great significance. To date the focus has been primarily on Austrian researchers, while the fact that Hungarian scholars and the Hungarian elite were also pursuing their own interests has been overlooked. Looked at in this light, the Hungarian-Albanian Dictionary produced by Zoltán László (1913) can be seen as a cultural-political tool relating to the expansionist ambitions in the South-western Balkans. The monograph by Krisztián Csaplár-Degovics and Lumnije Jusufi offers a comprehensive reconstruction of the history of how László’s dictionary came into being. The edition of the original version is accompanied by a comparative linguistic analysis and a historical analysis from a modern imperial history perspective.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3420, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at