Michaela SCHULLER-JUCKES - Evelyn Theresia KUBINA


Die illuminierten Handschriften der Universitätsbibliothek Graz 1225‒1300





ISBN 978-3-7001-8744-8
Print Edition
ISBN 978-3-7001-9255-8
Online Edition
doi:10.1553/978OEAW87448
Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters, Reihe V, 3/2 
Denkschriften der phil.-hist. Klasse  524 
2022,  Textband mit 143 Farbabb., Tafelband mit 910 Farbabb. 21x29,7cm
€  190,–   
Open access

Michaela Schuller-Juckes
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien

Evelyn Theresia Kubina
ist ehem. wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien


Handschriften gehören zu den vielschichtigsten Zeugnissen des Mittelalters und sind Quellen von unschätzbarem Wert, die wichtige Informationen sowohl zu ihrer jeweiligen Epoche als auch zu ihrer Bedeutung für die Gegenwart liefern. Der vorliegende Band basiert auf der wissenschaftlichen Tiefenerschließung von 86 illuminierten Handschriften und Fragmenten, die aus säkularisierten Klöstern der Steiermark, Kärntens und Sloweniens stammen und sich heute in der Grazer Universitätsbibliothek befinden. Die zwischen 1225 und 1300 entstandenen Werke wurden aus kunsthistorischer Perspektive ausgewertet und in ihren historischen, kulturellen sowie intellektuellen Kontext eingebettet. Dabei ließ sich feststellen, dass es sich bei vielen Handschriften um Importe aus großen Buchproduktionszentren Europas, wie Bologna, Paris oder Südfrankreich, handelt und nur verhältnismäßig wenige Werke in den heimischen Konventen entstanden sind, aus denen sie überliefert wurden. Die Publikation bietet so wichtige Erkenntnisse zur Internationalität der Buchkultur im 13. Jahrhundert. Der Aufbau des Katalogs folgt dem Format der bereits erschienenen Veröffentlichungen aus dieser Reihe: Auf einen einleitenden Abschnitt folgen Objektbeschreibungen, in denen auf die Materialität (Codicologie, Einband, Provenienz) sowie den Inhalt der Werke eingegangen wird. Im primär kunsthistorisch ausgerichteten Hauptteil dieser Texte wird der Buchschmuck charakterisiert und stilkritisch analysiert. Ein umfangreicher Tafelband zur Veranschaulichung und Untermauerung der im Textteil vorgelegten Argumentationen sowie ein ausführliches Register und Literaturverzeichnis vervollständigen den Katalog.
Der Aufbau des Katalogs folgt dem Format der bereits erschienenen Veröffentlichungen aus dieser Reihe: Auf einen einleitenden Abschnitt folgen Objektbeschreibungen, in denen auf die Materialität (Codicologie, Einband, Provenienz) sowie den Inhalt der Werke eingegangen wird. Im primär kunsthistorisch ausgerichteten Hauptteil dieser Texte wird der Buchschmuck charakterisiert und stilkritisch analysiert. Ein umfangreicher Tafelband zur Veranschaulichung und Untermauerung der im Textteil vorgelegten Argumentationen sowie ein ausführliches Register und Literaturverzeichnis vervollständigen den Katalog.

Veröffentlicht mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF).

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3420, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Manuscripts are among the most multifaceted forms of evidence from the Middle Ages, providing invaluable information on the time of their creation and on later periods. The present volume is the result of a comprehensive examination of 86 illuminated manuscripts and fragments that are now in the University Library in Graz. Produced between 1225 and 1300, the works almost all came to Graz from monasteries in Styria, Carinthia, and Slovenia, where they were held until the secularizations of the late eighteenth century. The volume approaches this material from an art-historical perspective and sets it within its historical, cultural, and intellectual contexts. Stylistic analysis of the illuminations shows that only a relatively small proportion of the works were made locally, and that most of the manuscripts were imports from major centres of European book production – such as Bologna, Paris, or Southern France. The publication thus offers important insights into the international character of book culture in the thirteenth century.
The structure of the catalogue follows the format of earlier publications in this series: an introduction to the material as a whole is followed by detailed analyses of the individual objects, which address the materiality (codicology, bindings, provenance) and content of the manuscripts. The main, art-historical section of these entries describes the book decoration and assesses its stylistic character. The text is supported by an extensive volume of illustrations and a detailed index and bibliography.

Bestellung/Order


Die illuminierten Handschriften der Universitätsbibliothek Graz 1225‒1300


ISBN 978-3-7001-8744-8
Print Edition
ISBN 978-3-7001-9255-8
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3420, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:  

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

Thema: medieval
Michaela SCHULLER-JUCKES - Evelyn Theresia KUBINA


Die illuminierten Handschriften der Universitätsbibliothek Graz 1225‒1300





ISBN 978-3-7001-8744-8
Print Edition
ISBN 978-3-7001-9255-8
Online Edition
doi:10.1553/978OEAW87448
Veröffentlichungen zum Schrift- und Buchwesen des Mittelalters, Reihe V, 3/2 
Denkschriften der phil.-hist. Klasse  524 
2022,  Textband mit 143 Farbabb., Tafelband mit 910 Farbabb. 21x29,7cm
€  190,–   
Open access


Michaela Schuller-Juckes
ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien

Evelyn Theresia Kubina
ist ehem. wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kunstgeschichte der Universität Wien

Michaela Schuller-Juckes, Evelyn Theresia Kubina
PDF Icon  ÖSTERREICH, Steiermark (v. a. St. Lambrecht) ()
S.  1 - 154

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften


  2022/07/19 10:08:02
Object Identifier:  0xc1aa5576 0x003d9116
https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

Handschriften gehören zu den vielschichtigsten Zeugnissen des Mittelalters und sind Quellen von unschätzbarem Wert, die wichtige Informationen sowohl zu ihrer jeweiligen Epoche als auch zu ihrer Bedeutung für die Gegenwart liefern. Der vorliegende Band basiert auf der wissenschaftlichen Tiefenerschließung von 86 illuminierten Handschriften und Fragmenten, die aus säkularisierten Klöstern der Steiermark, Kärntens und Sloweniens stammen und sich heute in der Grazer Universitätsbibliothek befinden. Die zwischen 1225 und 1300 entstandenen Werke wurden aus kunsthistorischer Perspektive ausgewertet und in ihren historischen, kulturellen sowie intellektuellen Kontext eingebettet. Dabei ließ sich feststellen, dass es sich bei vielen Handschriften um Importe aus großen Buchproduktionszentren Europas, wie Bologna, Paris oder Südfrankreich, handelt und nur verhältnismäßig wenige Werke in den heimischen Konventen entstanden sind, aus denen sie überliefert wurden. Die Publikation bietet so wichtige Erkenntnisse zur Internationalität der Buchkultur im 13. Jahrhundert. Der Aufbau des Katalogs folgt dem Format der bereits erschienenen Veröffentlichungen aus dieser Reihe: Auf einen einleitenden Abschnitt folgen Objektbeschreibungen, in denen auf die Materialität (Codicologie, Einband, Provenienz) sowie den Inhalt der Werke eingegangen wird. Im primär kunsthistorisch ausgerichteten Hauptteil dieser Texte wird der Buchschmuck charakterisiert und stilkritisch analysiert. Ein umfangreicher Tafelband zur Veranschaulichung und Untermauerung der im Textteil vorgelegten Argumentationen sowie ein ausführliches Register und Literaturverzeichnis vervollständigen den Katalog.
Der Aufbau des Katalogs folgt dem Format der bereits erschienenen Veröffentlichungen aus dieser Reihe: Auf einen einleitenden Abschnitt folgen Objektbeschreibungen, in denen auf die Materialität (Codicologie, Einband, Provenienz) sowie den Inhalt der Werke eingegangen wird. Im primär kunsthistorisch ausgerichteten Hauptteil dieser Texte wird der Buchschmuck charakterisiert und stilkritisch analysiert. Ein umfangreicher Tafelband zur Veranschaulichung und Untermauerung der im Textteil vorgelegten Argumentationen sowie ein ausführliches Register und Literaturverzeichnis vervollständigen den Katalog.

Veröffentlicht mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF).

Manuscripts are among the most multifaceted forms of evidence from the Middle Ages, providing invaluable information on the time of their creation and on later periods. The present volume is the result of a comprehensive examination of 86 illuminated manuscripts and fragments that are now in the University Library in Graz. Produced between 1225 and 1300, the works almost all came to Graz from monasteries in Styria, Carinthia, and Slovenia, where they were held until the secularizations of the late eighteenth century. The volume approaches this material from an art-historical perspective and sets it within its historical, cultural, and intellectual contexts. Stylistic analysis of the illuminations shows that only a relatively small proportion of the works were made locally, and that most of the manuscripts were imports from major centres of European book production – such as Bologna, Paris, or Southern France. The publication thus offers important insights into the international character of book culture in the thirteenth century.
The structure of the catalogue follows the format of earlier publications in this series: an introduction to the material as a whole is followed by detailed analyses of the individual objects, which address the materiality (codicology, bindings, provenance) and content of the manuscripts. The main, art-historical section of these entries describes the book decoration and assesses its stylistic character. The text is supported by an extensive volume of illustrations and a detailed index and bibliography.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3420, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at