Ana Z. Maspoli


Forschungen in Ala Nova/Schwechat

Die Auswertung der Grabungen 2009/2010 im pannonischen Donaukastell und in dem Gräberfeld Schwechat-Frauenfeld



ISBN 978-3-7001-8721-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8960-2
Online Edition
doi:10.1553/978OEAW87219
Der römische Limes in Österreich 50 
2023,  386 Seiten, zahlr. Farb- und s/w-Abb., Tabellen, Pläne, 194 Tafeln, 20 Beilagen in Mappe, 29,7x21cm, broschiert
€  190,00   
Open access

Ana Z. Maspoli
ist Postdoc-Assistentin der Vindonissaprofessur für Provinzialrömische Archäologie an der Universität Basel


Unter den Kastellstandorten am österreichischen Abschnitt des Donaulimes war Schwechat, das antike Ala Nova, bisher einer der Plätze, von dem wenige archäologische Informationen zur Verfügung standen. Mit Vorlage dieses Bandes, der fundierte Forschungsergebnisse von Ausgrabungen im römischen Kastell und in einem zugehörigen Gräberfeld präsentiert, ändert sich dies: Nicht nur werden erstmals Einblicke in die Innenbebauung der Militäranlage bzw. in die weitere Nutzung des Areals (1. Hälfte 3. bis spätes 4./frühes 5. Jh. n. Chr.) möglich, sondern zugleich wird auch ein großer Gräberfeldbereich (3. Jh. n. Chr.) im Umfeld des Militärstützpunktes am Limes vorgestellt.Für die Auswertung wurden Befunde und Fundmaterial aus dem Bereich zweier Mannschaftsbaracken und eines Abschnittes des Wallgrabens des Kastells sowie aus 136 Brand- und Körperbestattungen, einigen Gruben und einem Graben im Gräberfeld herangezogen. Die umfassende Analyse der Befunde und Funde, die stratigrafische Erarbeitung der Bauphasen des Kastells sowie des ehemaligen Kastellareals und die Untersuchung der Grab- und Bestattungssitten tragen dazu bei, dass bei zukünftigen Diskussionen um den römischen Limes in Österreich auf Ergebnisse aus Schwechat zurückgegriffen werden kann.

Gedruckt mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF).

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3420, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Among the fort sites on the Austrian section of the Danube Limes, Schwechat, ancient Ala Nova, was until now one of the places from which little archaeological information was available. This changes with the publication of this volume, which presents sound research results from excavations in the Roman fort and in an associated cemetery: for the first time, insights into the interior construction of the military fort and the further use of the area (1st half of the 3rd to the late 4th/early 5th century AD) are possible. At the same time, a large cemetery area (3rd century AD) in the surroundings of the military base at the Limes is presented. For the evaluation, features and find material from the area of two military barracks and a section of the ditch of the fort, as well as from 136 cremations and inhumations, some pits and a ditch in the cemetery, were included. The comprehensive analysis of the features and finds, the stratigraphic elaboration of the construction phases of the fort and of the former fort area, and the investigation of the funerary practices, all contribute to the fact that in future discussions about the Roman Limes in Austria, results from Schwechat may be referred to.

Bestellung/Order


Forschungen in Ala Nova/Schwechat


ISBN 978-3-7001-8721-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8960-2
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3420, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:  

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code

doi:10.1553/978OEAW87219



Thema: archaeology
Ana Z. Maspoli


Forschungen in Ala Nova/Schwechat

Die Auswertung der Grabungen 2009/2010 im pannonischen Donaukastell und in dem Gräberfeld Schwechat-Frauenfeld



ISBN 978-3-7001-8721-9
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8960-2
Online Edition
doi:10.1553/978OEAW87219
Der römische Limes in Österreich 50 
2023,  386 Seiten, zahlr. Farb- und s/w-Abb., Tabellen, Pläne, 194 Tafeln, 20 Beilagen in Mappe, 29,7x21cm, broschiert
€  190,00   
Open access


Ana Z. Maspoli
ist Postdoc-Assistentin der Vindonissaprofessur für Provinzialrömische Archäologie an der Universität Basel

Ana Z. Maspoli
PDF Icon  Forschungen in Ala Nova/Schwechat - Gesamt PDF - ()

doi:10.1553/978OEAW87219

Open access

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften


  2023/11/09 08:39:51
Object Identifier:  0xc1aa5576 0x003e96e7
https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/

Unter den Kastellstandorten am österreichischen Abschnitt des Donaulimes war Schwechat, das antike Ala Nova, bisher einer der Plätze, von dem wenige archäologische Informationen zur Verfügung standen. Mit Vorlage dieses Bandes, der fundierte Forschungsergebnisse von Ausgrabungen im römischen Kastell und in einem zugehörigen Gräberfeld präsentiert, ändert sich dies: Nicht nur werden erstmals Einblicke in die Innenbebauung der Militäranlage bzw. in die weitere Nutzung des Areals (1. Hälfte 3. bis spätes 4./frühes 5. Jh. n. Chr.) möglich, sondern zugleich wird auch ein großer Gräberfeldbereich (3. Jh. n. Chr.) im Umfeld des Militärstützpunktes am Limes vorgestellt.Für die Auswertung wurden Befunde und Fundmaterial aus dem Bereich zweier Mannschaftsbaracken und eines Abschnittes des Wallgrabens des Kastells sowie aus 136 Brand- und Körperbestattungen, einigen Gruben und einem Graben im Gräberfeld herangezogen. Die umfassende Analyse der Befunde und Funde, die stratigrafische Erarbeitung der Bauphasen des Kastells sowie des ehemaligen Kastellareals und die Untersuchung der Grab- und Bestattungssitten tragen dazu bei, dass bei zukünftigen Diskussionen um den römischen Limes in Österreich auf Ergebnisse aus Schwechat zurückgegriffen werden kann.

Gedruckt mit Unterstützung des Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF).

Among the fort sites on the Austrian section of the Danube Limes, Schwechat, ancient Ala Nova, was until now one of the places from which little archaeological information was available. This changes with the publication of this volume, which presents sound research results from excavations in the Roman fort and in an associated cemetery: for the first time, insights into the interior construction of the military fort and the further use of the area (1st half of the 3rd to the late 4th/early 5th century AD) are possible. At the same time, a large cemetery area (3rd century AD) in the surroundings of the military base at the Limes is presented. For the evaluation, features and find material from the area of two military barracks and a section of the ditch of the fort, as well as from 136 cremations and inhumations, some pits and a ditch in the cemetery, were included. The comprehensive analysis of the features and finds, the stratigraphic elaboration of the construction phases of the fort and of the former fort area, and the investigation of the funerary practices, all contribute to the fact that in future discussions about the Roman Limes in Austria, results from Schwechat may be referred to.



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3420, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at