Thomas OLECHOWSKI (Hgg.)


Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs
8. Jahrgang
Heft 1 / 2018



ISSN 2221-8890
Print Edition
ISSN 2224-4905
Online Edition
ISBN 978-3-7001-8274-0
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8352-5
Online Edition
Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 1/2018 
2018,  217 Seiten, 29,7x21cm, broschiert
€  59,00   
Open access


Inhaltsverzeichnis


Peter DINZELBACHER, Salzburg
Pädophilie im Mittelalter

Andrzej DZIADZIO, Krakau
Presse‐, Vereins‐ und Versammlungskontrolle in der galizischen Behördenpraxis (1867–1914)

Heidi HEIN‐KIRCHER, Marburg a.d.L.
Von Instrumenten der Durchstaatlichung zu Instrumenten des Nationalitätenkonflikts
Zur nationalitätenpolitischen Bedeutung von Städtestatuten am Beispiel des Lemberger Statuts

Eszter Cs. HERGER, Pécs
Ist die Zugewinngemeinschaft ein deutsches Phänomen?
Die konzeptionellen Umgestaltungen der Errungenschaftsgemeinschaft im ungarischen Ehegüterrecht

Mariken LENAERTS, Maastricht
The influence of National Socialism on divorce law in Austria and the Netherlands

János NÉMETH, Budapest
Sprachgebrauch im Ödenburger und Pressburger Prozessrecht an der Wende des 16./17. Jahrhunderts

Christian NESCHWARA, Wien
Konfessionell gebundene Ehehindernisse im österreichischen Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch
Strategien zur Umgehung des österreichischen Eherechts

István SZABÓ, Budapest
Die Rolle des Gewohnheitsrechts im ungarischen Verfassungsrecht nach 1848

Tätigkeitsbericht
KRGÖ und FRQ im Jahr 2017

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at

Bestellung/Order


Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs8. JahrgangHeft 1 / 2018
ISSN 2221-8890
Print Edition
ISSN 2224-4905
Online Edition
ISBN 978-3-7001-8274-0
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8352-5
Online Edition



Send or fax to your local bookseller or to:

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2,
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: bestellung.verlag@oeaw.ac.at
UID-Nr.: ATU 16251605, FN 71839x Handelsgericht Wien, DVR: 0096385

Bitte senden Sie mir
Please send me
 
Exemplar(e) der genannten Publikation
copy(ies) of the publication overleaf


NAME


ADRESSE / ADDRESS


ORT / CITY


LAND / COUNTRY


ZAHLUNGSMETHODE / METHOD OF PAYMENT
    Visa     Euro / Master     American Express


NUMMER

Ablaufdatum / Expiry date:                      

    I will send a cheque           Vorausrechnung / Send me a proforma invoice
 
DATUM, UNTERSCHRIFT / DATE, SIGNATURE

BANK AUSTRIA CREDITANSTALT, WIEN (IBAN AT04 1100 0006 2280 0100, BIC BKAUATWW), DEUTSCHE BANK MÜNCHEN (IBAN DE16 7007 0024 0238 8270 00, BIC DEUTDEDBMUC)
X
BibTEX-Export:

X
EndNote/Zotero-Export:

X
RIS-Export:

X 
Researchgate-Export (COinS)

Permanent QR-Code
Permanent QR-Code of DOI
doi:10.1553/BRGOE2018-1s135


Permanent QR-Code of DOI
doi:10.1553/BRGOE2018-1s135



Thema: journals
Thomas OLECHOWSKI (Hgg.)


Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs
8. Jahrgang
Heft 1 / 2018



ISSN 2221-8890
Print Edition
ISSN 2224-4905
Online Edition
ISBN 978-3-7001-8274-0
Print Edition
ISBN 978-3-7001-8352-5
Online Edition
Beiträge zur Rechtsgeschichte Österreichs 1/2018 
2018,  217 Seiten, 29,7x21cm, broschiert
€  59,00   
Open access


János NÉMETH
S.  135 - 172
doi:10.1553/BRGOE2018-1s135

Open access
doi:10.1553/BRGOE2018-1s135
Abstract:
In the last decade of the 16th century some litigants tried to engage Hungarian proctors in their lawsuits at the municipal courts of the West Hungarian town of Sopron. Soprons residents were mostly German speakers at that time and German was the language of oral communication at court and in the municipal administration. Hungarian was not understood by the majority of the residents or the assessors and town council members either. Therefore, the town council prohibited the use of the Hungarian language in oral and written proceedings. In 1600 a disadvantaged litigant, Wolff Schafferin appealed the decision of the town council to Johannes Kutassy, the Hungarian vicegerent and chancellor of King Rudolf II. She returned to the town council court with a command of the vicegerent in her hand for the council to allow the use of the Hungarian language at the municipal courts even if the opposing parties speak only German. This case triggered action from the town council to protect the “laudable municipal custom” to not allow the use of Hungarian at court by proctors if the opposing parties are Germans. This article explores the details of the debate about the use of languages at court in Sopron and the language usage in court in Pressburg (Bratislava) – Sopron reached out to its town council for advice – at the turn of the 17th century.

Keywords:  Interpreters – Municipal Law – Ödenburg [Sopron] – Pressburg [Bratislava, Poszony] – Procedural Law
Published Online:  2018/06/05 13:52:53
Object Identifier:  0xc1aa5576 0x00390149

Inhaltsverzeichnis


Peter DINZELBACHER, Salzburg
Pädophilie im Mittelalter

Andrzej DZIADZIO, Krakau
Presse‐, Vereins‐ und Versammlungskontrolle in der galizischen Behördenpraxis (1867–1914)

Heidi HEIN‐KIRCHER, Marburg a.d.L.
Von Instrumenten der Durchstaatlichung zu Instrumenten des Nationalitätenkonflikts
Zur nationalitätenpolitischen Bedeutung von Städtestatuten am Beispiel des Lemberger Statuts

Eszter Cs. HERGER, Pécs
Ist die Zugewinngemeinschaft ein deutsches Phänomen?
Die konzeptionellen Umgestaltungen der Errungenschaftsgemeinschaft im ungarischen Ehegüterrecht

Mariken LENAERTS, Maastricht
The influence of National Socialism on divorce law in Austria and the Netherlands

János NÉMETH, Budapest
Sprachgebrauch im Ödenburger und Pressburger Prozessrecht an der Wende des 16./17. Jahrhunderts

Christian NESCHWARA, Wien
Konfessionell gebundene Ehehindernisse im österreichischen Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch
Strategien zur Umgehung des österreichischen Eherechts

István SZABÓ, Budapest
Die Rolle des Gewohnheitsrechts im ungarischen Verfassungsrecht nach 1848

Tätigkeitsbericht
KRGÖ und FRQ im Jahr 2017



Inhaltsverzeichnisse und Leseproben sind frei zugänglich. Tables of Contents and Reading examples are freely accessible.
Vergessen Sie nicht das Login am Server, wenn Sie auf Kapitel zugreifen wollen, die nicht allgemein zugänglich sind.
Links zu diesen Dokumenten werden erst nach dem Login sichtbar.
Do not forget to Login on the server if you want to access chapters that are not freely accessible.
Links to these documents will only be visible after logon.

Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften
Austrian Academy of Sciences Press
A-1011 Wien, Dr. Ignaz Seipel-Platz 2
Tel. +43-1-515 81/DW 3402-3406, Fax +43-1-515 81/DW 3400
https://verlag.oeaw.ac.at, e-mail: verlag@oeaw.ac.at